Leckere Kartoffelpfanne – Rezept für deinen Diäterfolg

Kartoffelpfanne Zutaten

  • 10 g Sonnenblumenöl
  • 75 g Schalotten
  • 250 g Kartoffeln
  • 25 g Schinkenspeck
  • 25 g Schafskäse
  • Jodsalz
  • Majoran
  • Pfeffer

Brennwert:

322 kcal pro Portion

Anweisungen

  1. Die Kartoffeln schälen, putzen und in dünne Scheiben hobeln.
  2. Die Schalotten schälen, der Länge nach halbieren und in dünnen Streifen schneiden.
  3. Nun etwas Öl in der Pfanne erhitzen, die Kartoffelscheiben, zusammen mit den Schalotten und dem Speck mit Deckel ca. 10 Minuten garen.
  4. Den Deckel runter nehmen und unter Rühren bei starker Hitze ungefähr 5 Minuten anbraten. Das Ganze mit Salz, dem frischen Majoran und dem Pfeffer würzen.
  5. Den Schafskäse in Würfel schneiden und über die Kartoffeln streuen. Damit der Käse etwas schmilzt, die Pfanne bei mittlere Hitze noch etwas auf dem Herd stehen lassen.

Weitere leckere Low Carb- und Paleo Rezepte.

Continue reading


Ist es möglich im Schlaf abzunehmen?

Klingt unglaublich – kann aber funktionieren.

Wer seine Kilos verlieren möchte, kann in den nächtlichen Stunden viel zum Gewichtsverlust beitragen. Die Schlafphasen des Körpers sind für unseren Hormonhaushalt unabdingbar und damit eng mit Gewichtsschwankungen verbunden. Aber Achtung: Ganz ohne Anstrengung geht es nicht.

Zuerst einmal gilt es einen Mythos aus dem Weg zu räumen: Es ist richtig, dass man morgens auf der Waage etwa ein halbes Kilo weniger wiegt als am Abend. Das liegt allerdings nicht am Abnehmen im Schlaf, sondern erstens an der Nahrung, welche man tagsüber zu sich genommen hat und die sich noch im Magen befindet – zum anderen auch am nächtlichen Wasserverlust, der etwa ein halbes Kilo Gewicht ausmacht. Im Schlaf Fett abbauen funktioniert nur sehr eingeschränkt und bedarf der Beachtung einiger Grundprinzipien des menschlichen Stoffwechsels.

Anders als von den meisten Menschen vermutet verändert sich der Körper in seinen Ruhephasen. Während wir Gewichte stemmen, uns beim Joggen abmühen oder ein Fast-Food Menü verdrücken passiert mit unserem Körper rein gar nichts – jedenfalls nichts was mit einer Gewichtsveränderung zu tun haben könnte. Wir legen aber die Grundsteine für das, was der Körper mit sich macht, während er ruht – also während wir schlafen. Haben wir den Tag im Fitnessstudio verbracht und genügend Eiweiß zu uns genommen, baut der Körper Muskelmasse auf. Wenn wir üppig gegessen haben, setzt er Fett an. Das alles geschieht ohne unser Wissen am ehesten im Schlaf, der Zeit in der der Stoffwechsel am ungestörtesten arbeiten kann und sonst nicht beansprucht wird. Die Gewichtsabnahme beim Schlafen funktioniert also, wenn wir am Vortag mehr Kalorien verbraucht haben, als wir zu uns genommen haben.

So funktioniert´s

Was bedeutet das nun für das Abnehmen?  Nun, zuerst müssen Sie weniger Kalorien zu sich nehmen als vom Körper benötigt werden. Das erreichen Sie durch die richtige Ernährung, z.B. über den Tag verteilte 4-5 Mahlzeiten, größtenteils eiweißhaltig mit viel frischem Gemüse. Erhöhen Sie durch Sport zusätzlich Ihren Tagesumsatz. Die fehlende Energie, die Sie dem Körper über den Tag nicht zugeführt haben, holt dieser sich dann in der Nacht – und zwar aus den Fettzellen.

Um diesen Prozess optimal auszunutzen empfiehlt es sich, ausgiebig und am Stück zu schlafen. Der Körper benötigt im Optimalfall acht Stunden zur Ordnung seines metabolischen Haushalts. Sechs Stunden und zwei Stunden Mittagsschlaf funktionieren zwar auch, am Stück ruhen ist zum Abnehmen im Schlaf aber die bessere Alternative.  Essen Sie vor dem Schlafengehen zudem keine Kohlenhydrate mehr, sondern vertrauen Sie auf eine Packung Magerquark oder Rühreier, um die natürliche Fettverbrennung nicht zu beeinträchtigen!

Quelle: Fithacker

Continue reading


Wie nehme ich schnell ab?

Wie nehme ich schnell ab? Oder, wie nehme ich 10 Kilo ab? Wer hat sich diese Frage nicht auch schon mal gestellt?

Grundsätzlich ist natürlich zu sagen, dass schnelles Abnehmen meistens nur ein kurzfristiger Erfolg ist. Das Gewicht ist ruck zuck wieder drauf. Oft sind es sogar noch ein par Kilo mehr als vorher, wenn man es übertreibt und von heute auf morgen nichts mehr isst oder ähnlichen Schwachsinn macht. Außerdem werden wir bei der Frage „Wie nehme ich schnell ab?“ wahrscheinlich extrem viele Meinungen darüber bekommen. Denn was ist überhaupt schnell ?

Ich habe letztes Jahr 14 Kilo in 2,5 Monaten verloren.Und halte es. Für mich war das schon schnell. Von daher möchte ich in diesem Post erklären was ich dafür gemacht habe.

Zuerst einmal ist Abnehmen das Resultat aus einem Kaloriendefizit. Das bedeutet, dass weniger Kalorien aufgenommen als verbraucht werden. Ein Kaloriendefizit erreicht man auf der einen Seite, in dem man die Kalorienaufnahme, also die Mahlzeiten reduziert bzw. optimiert. Auf der anderen Seite kann man den Kalorienverbrauch ankurbeln. Dies erreicht man durch zusätzliche Bewegung, also Sport.

abnehmen

Was ist effektiver? Weniger Essen oder mehr Sport?

Ich kann da nur eine Empfehlung geben. Beides. Reduzieren Sie ein wenig die Kalorienaufnahme und machen Sie zusätzlich Sport. Um herauszufinden, wie hoch der Grundumsatz (Kalorienverbrauch) bei einem persönlich ist, findet man viele Kalorien-Verbrauchsrechner im Internet.

Ein zum Beispiel 1,85 Meter großer Mann mit einem Gewicht von 85 Kilo hat einen Grundumsatz von 1965 kcal wenn er sich nicht bewegen würde. (Diese Werte sollten aber nur zur groben Orientierung dienen)

Wenn dieser Mann also abnehmen möchte, sollte er einerseits seinen Kalorienverbrauch erhöhen und seine Kalorienaufnahme reduzieren. Es darf aber mit einer Diät nicht übertrieben werden. Ich denke, dass man die Kalorien-Untergrenze von 1500 kcal nicht unterschreiten sollte um weiterhin genügend Energie für den Tag zu haben.

Um den Kalorienverbrauch anzukurbeln empfiehlt sich natürlich Sport. Grundsätzlich ist jede Art der Bewegung erst einmal gut. Es gibt natürlich effektive Sportarten und weniger effektive. Dies ist bei der Beantwortung der Frage „Wie nehme ich schnell ab?“ natürlich sehr wichtig.

Wenn Sie also schnell abnehmen wollen empfiehlt sich ein Muskelaufbautraining in Kombination mit einem Intensiven Intervalltraining.

Warum Muskelaufbautraining und nicht Joggen?

Muskeln sind riesige Energiefresser. Beim Training mit schweren Gewichten, werden

  1. direkt beim Training Kalorien verbrannt
  2. noch Stunden nach dem Training Kalorien verbrannt, da auf Grund der starken Belastung der Nachbrenneffekt sehr hoch ist
  3. zusätzliche Muskeln aufgebaut, die wiederum erhöhen den Grundumsatz (Kalorienverbrauch) auch in den Ruhezeiten

Zusätzlich empfiehlt sich ein intensives Intervalltraining. Zum Beispiel die Kombination aus Sprints und leichtem Joggen. Je intensiver ein Training ist desto höher ist der Kalorienverbrauch. Wenn Sie also 50 – 100 Meter Sprinten danach 1,5 Minuten locker Joggen und dieses Intervall 5-6-mal wiederholen haben Sie zusätzlich zum Muskelaufbautraining ein Kalorien-Vernichtungstraining absolviert welches Sie echt überzeugen wird.

Ein Refeed Day kann deine Fettverbrennung noch zusätzlich ankurbeln.

Einige Übungen die Sie super zu Hause ausführen können finden Sie inkl. Anleitung und Bildern in meinem kostenlosen Report, den Sie hier sofort downloaden können.

Also, wenn Ihnen das weitergeholfen hat, würde ich mich über einen Kommentar oder eine Weiterempfehlung sehr freuen..

Alles Gute

Continue reading